Düsseldorf (IT.NRW). In Nordrhein‑Westfalen haben von den insgesamt 13 Millionen Internetnutzer(inne)n 73 Prozent innerhalb der letzten zwölf Monate mindestens einmal über das Internet eingekauft. Wie Information und Technik Nordrhein‑Westfalen als Statistisches Landesamt anhand jetzt vorliegender Ergebnisse der im Frühjahr 2012 durchgeführten Befragung zur Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) mitteilt, haben somit rund 9,4 Millionen Menschen Waren oder Dienstleistungen für private Zwecke über das Internet bestellt. Vor fünf Jahren hatten im Rahmen der IKT-Befragung 63 Prozent der Internetnutzer/-innen angegeben, bereits mindestens einmal online eingekauft zu haben.

61 Prozent der im Frühjahr 2012 Befragten antworteten auf die Frage nach der bestellten Ware, dass sie Kleidung oder Sportartikel im Internet bestellt haben. 51 Prozent orderten Bücher, Zeitschriften oder Zeitungen per Mausklick. An dritter Stelle standen bei 48 Prozent der Teilnehmer Gebrauchsgüter wie z. B. Spielzeug, Geschirr oder Möbel.

Besonders aktiv sind die 25 bis 44-jährigen Internetnutzer/-innen beim Onlinekauf. Fast 90 Prozent dieser Altersgruppe gaben 2012 an, Waren oder Dienstleistungen im Internet bestellt zu haben. Aber auch die ältere Generation nutzt die Möglichkeit, vom heimischen PC aus Bestellungen aufzugeben: 53 Prozent der Internetnutzer/-innen über 65 Jahre haben 2012 online eingekauft; 2007 hatte dieser Anteil noch bei 41 Prozent gelegen.

Die Ergebnisse wurden im Rahmen einer EU-weit durchgeführten, freiwilligen Befragung zur Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnologien in privaten Haushalten ermittelt. Diese Erhebung wird jährlich jeweils im zweiten Quartal durchgeführt. Befragt werden dabei Personen ab einem Alter von zehn Jahren. In NRW wurden 2012 mehr als 5 100 Personen in 2 530 Haushalten befragt. Die Angaben zur Internetnutzung und zu Onlinekäufen beziehen sich jeweils auf die letzten zwölf Monate vor der Befragung. (IT.NRW)