Es sind doch die Emotionen . . .

Es sind doch die Emotionen . . .

. . . die zur Kaufentscheidung führen. Eine nüchterne Aufzählung von Eigenschaften und Funktionen eines Produktes reichen heute nicht mehr aus.

Es ist das Gefühl „etwas haben zu wollen“, das bei den Kunden geweckt werden will. Und das schafft man eher mit „Storytelling“ als mit technischen Tabellen – also mit „Geschichtenerzählen“. Denn die meisten Kaufentscheidungen werden emotional und nicht rational getroffen.

Laut Dr. Holsing von der Lynx-Consulting GmbH können 5 Emotionen zur Kaufentscheidung führen:

  1. Angst
  2. Belohnung
  3. Jagd- oder Sammeltrieb
  4. Spieltrieb
  5. Sexualtrieb

Wenn Sie einen dieser Emotionen bei Ihren Kunden wecken, stehen die Chancen gut, den Artikel zu verkaufen. Denken Sie dran: der Preis ist zwar ein starkes Argument, aber eben nur eins von vielen!

Was für einen einzelnen Artikel gilt, kann auch für den ganzen Shop gelten! Packen Sie Ihren Online-Shop beispielsweise in eine Rahmenhandlung, statt einfach nur alle Artikel schön in Warengruppen sachlich und nüchtern aufzulisten.

Von | 2017-02-14T11:06:25+00:00 05.02.2015|E-Commerce, WebDesign|0 Kommentare

Über den Autor

Nach dem Studium der Kommunikationstechnik in Wuppertal seit 1994 Inhaber der Agentur Hochhardt & Partner.